Der neue Hund ist da...

  • Der Hund ist wie, du weißt, "Der beste Freund des Menschen" . Es gibt einen Grund, warum das gesagt wird.

    Seit ewigen Zeiten sind Hunde ein zuverlässiger Partner für Menschen, die ihnen in so vielen Aspekten des Lebens helfen.
    In der heutigen Gesellschaft gelten Hunde als Familienmitglieder und haben einen besonderen Platz in unseren Herzen. Also, wenn du losgehst, um einen Hund zu kaufen, lies diesen Artikel, um dich mit einigen Dingen vertraut zu machen.

     

    Warum sollte man einen Hund zu sich aufnehmen?

    Schützend, liebevoll, fürsorglich und glücklich können Hunde machen, man geht mehr in die Natur. Hunde können deine Stimmung und dein Leben dramatisch verändern, jeden Aspekt deines Lebens beeinflussen, so dass du dich geliebt und umsorgt fühlen.

    Wenn du dein Haus verlässt, wird es immer jemanden geben, der darauf wartet, dass du zurückkommst.

    Hunde sind hochsoziale und emotional intelligente Tiere. Sie können deine Traurigkeit spüren und ein fantastischer Partner für dich in einer Zeit der Not sein.

    Hunde sind sehr schützend und fleißig. Sie werden deine Familie und dein Haus vor jeder Bedrohung schützen. Du kannst ihnen auch beibringen, wie sie bei bestimmten Aufgaben rund um das Haus helfen können. Solltest du Kleinkinder in deinem Haus haben, können Hunde sich sehr schnell mit ihnen verbinden und haben eine ewige Bindung mit ihnen. Sie werden sie beschützen und darauf achten und sicherstellen, dass dein Kleinkind verantwortungsvoll und fürsorglich wird und viele andere positive Auswirkungen auf die Natur deines Kindes haben.

     

    Dinge, die du wissen solltest, bevor du einen Hund ins Haus holst

     

    Lebensdauer des Hundes

    Die meisten Hunde neigen dazu, 13-17 Jahren zu leben, so denke bitte daran, dass die Verpflichtung die du mit dem kleinen Kerl eingehst, eine sehr lange Zeit dauern wird.

    Die ganze Zeit mit deinem Hund zu verbringen, wird auch für dich eine schöne Reise sein.

     

    Zuchtforschung

    Bevor du einen Hund besorgst, musst du Hunde verstehen lernen. Alle Hunde sind nicht gleich. Ihre Natur variiert von Rasse zu Rasse und aus diesem Grund solltest du dir Zeit nehmen um zu verstehen, welche Rasse am besten zu deiner Natur passt.

    Die Umgebung, in der Sie leben, wird die Gesundheit deines Hundes körperlich und geistig stark beeinträchtigen, wie z.B. das Klima Hunde stark beeinflussen kann. Nehmen wir Huskies als Beispiel, es schwierig für sie, bei warmem Wetter zu leben: Deshalb ist es ideal, sich vorher genau zu informieren.

     

    Lebenszeitkosten

    Hunde können teuer sein, da sie im Wesentlichen wie das Zusammenleben mit einem Menschen sind. Du musst für ihre Nahrung, ihren Lebensstil und ihre Gesundheit bezahlen. Abgesehen von den anfänglichen Kosten einen Hund zu bekommen und je nachdem, welche Rasse du erwägst, wird es schon einiges kosten.

    Hundefutter, Hundepflege und Hundezubehör gibt es aber zum Glück in unterschiedlichen Preisklassen.

     

    Ein Hund der auf dein Zuhause aufpasst

    Sobald du dich entschließt einen kleinen Kumpel zu bekommen und nach Hause zu bringen, solltest du sicherstellen, dass dein Haus hundefreundlich  ist. Am Anfang solltest du Produkte die giftig für Hunde sind, außer Reichweite zu stellen.

    Hunde neigen dazu alles anzuknabbern und zu kauen oder essen in manchen Fällen leider auch giftiges.

    Du solltest sicherstellen, dass dein Hund nichts giftiges anbeißen kann. Am besten wäre es, den Hund gleich von Anfang an zu trainieren und zu erziehen. So erleichtert ihr euch den Alltag und das Miteinander in der Gesellschaft.

     

    Hundegesundheit

    Es gibt nichts Wichtigeres als das Wohlbefinden deines Hundes, suche dir deshalb einen Tierarzt in deiner Nähe.

    Es wird Tage geben, an denen dein Hund gesund ist und herumspringt, und dann wird es Tage geben, an denen sich dein Hund nicht wohlfühlt, aber so oder so, musst du vorsichtig sein. Hunde können sehr schwach und krank werden, wie jeder Mensch es auch manchmal wird, deshalb solltest du auf die Gesundheit deines Hundes wachen. Um darauf vorbereitet zu sein, ist es ein kluger Gedanke, eine kleine Notapotheke im Haus zu haben.

     

    Mit deinem Hund unterwegs

    Einen Hund auf Spaziergänge mit zu nehmen, ist ein wesentlicher Aspekt im Leben eines Hundebesitzers. Mit deinem Hund raus zu gehen, um mit ihm andere Hunde zu treffen ist für euch eine tägliche Aktivität und eine gute Möglichkeit, seine Gesundheit in Schach zu halten.

    Es ist auch eine ausgezeichnete Möglichkeit, die Bindung mit deinem Hund zu stärken und ihn kennen zu lernen.

    Hundewandern hat sich als eine sehr effektive Möglichkeit gezeigt, sich mit deinem Hund zu verbinden und positiv Einfluß auf seine Haltung und Erziehung zu nehmen. Es wird dir auch helfen, ihn in Form zu halten und ihn vor Krankheiten zu schützen, die durch Übergewicht verursacht werden können.

     

    Hundeaccessoires für deinen kleinen Freund

    Jetzt, da du einen kleinen besten Freund hast, solltest du auch einige Accessoires für ihn besorgen, um deinen Hund in seinem neuen Leben willkommen zu heißen und ihm das Gefühl zu geben, wie ein Teil deiner Familie zu sein. Zubehör wie Hundehalsbänder und Leinen Set oder ein   Hundegeschirr sind ein Muss.

     

    Hundehalsband

    Ein Hundehalsband  kann eines der wichtigsten Dinge sein, um deinen Hund ein erstes Geschenk zu geben.

    Erstens zeigt es deine Liebe, dass du dich um ihn kümmerst und zweitens zeigt es, dass dein Hund Teil deiner Familie ist.

    Es wird auch eines der entscheidenden bestimmenden Merkmale für ihn sein ganzes Leben lang sein. Es gibt viele verschiedene Arten von Halsbändern, die du bekommen kannst, so nimm dir Zeit zu entscheiden, welches Hundehalsband die perfekte Ergänzung für dich und deinen kleinen Kumpel ist.

     

    Hundeleine

    Eine Hundeleine ist ein Muss für einen Hund.

    Hunde sind sehr soziale Tiere. Sie lieben es, in der Natur zu spielen und mit anderen Tieren zu interagieren. Es ist schwer, sie unter Kontrolle zu halten, weil sie herumspringen, so dass dir eine Hundeleine dabei helfen kann, deinen Hund unter Kontrolle zu halten. Mit einer Hundeleine auf einem Spaziergang ist es so viel einfacher, du musst dir keine Sorgen darüber machen, dass er eventuell verloren geht oder eine Belästigung für andere Menschen wird, die eventuell Angst vor Hunden haben.

    Es ist immer besser, eine starke Hundeleine z.B. mit Nylon dabei zu haben, auch wenn dein Hund gut hört, manche Hunde neigen auch dazu, an ihren  Leinen zu kauen und sie zu manchmal kaputt machen. Es gibt viele Hundehalsband und Leinen Sets, bei denen das Halsband und die Hundleine aus dem gleichen Material und Farbe bestehen.

     

    Hundegeschirr

    Du kannst dich auch für eine Hundegeschirr und Leine Set entscheiden. Ein Hundegeschirr übt den Druck gleichmäßig auf eine größere Fläche auf den Körper des Hundes aus, ohne ihn zu drücken, wenn du versuchst, ihn mit deiner Leine zu kontrollieren, wird dir ein Geschirr helfen, deinem Hund keine Schmerzen zu bereiten, weil er vielleicht stark zieht.

    Bei jungen Hunden oder solchen die stark ziehen ist also eine Hundegeschirr mit Leine empfehlenswerter als ein Halsband.

     

    Ist dein kleiner Freund nun bei Dir eingezogen, wirst du dir bald ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen können.

    Schnell wird er dein Leben beeinflussen und dir seine ganze Liebe schenken.